Etwas Geschichte

Das Hauptgebäude der heutigen «Linde» wurde schon 1820 als Zehntenscheune für das Kloster Wettingen gebaut. Es war eines der stattlichsten Bauernhäuser des Dorfes. Sein massives Ziegeldach verhinderte, dass es beim grossen Dorfbrand von 1848 ebenfalls zerstört wurde.

alt

1. Generation

Martin und Josepha alt

Martin Schibli-Heimgartner mit seiner Frau Josepha.
Er kaufte 1887 die Zehntenscheune und betrieb ab diesem Datum das Restaurant Linde.

 

 

alte Postkarte

Eine Postkarte aus jener Zeit
zeigt die «Linde» mit dem damals
noch jungen Lindenbaum.

 

alt

2. Generation

Rosa Schibli-Wiederkehr Rosa Schibli-Wiederkehr führte mit ihrem Mann Emil Ignaz die «Linde» in der zweiten Generation. Ihr Mann Emil Ignaz verstarb schon früh an Tuberkulose, als das jüngste der vier Kinder erst zwei Jahre alt war.
 

 

Diese Aufnahme aus dem Jahre 1926 zeigt Rosa Schibli mit ihren vier Kindern und einem Pferdeknecht vor der Linde.

Vor der Linde


alt

3. Generation

Familie Schibli-Seiler  

Emil Ferdinand Schibli und seine Frau Klara, geb. Seiler übernahmen kurz vor dem zweiten Weltkrieg die «Linde».
Hier sehen wir sie auf einem der wenigen Familienfotos mit allen sechs Kindern: Lorenz, Thomas, Ursula, Markus, Verena und André.

 

 

 

Gasthof Linde

Emil Schibli betrieb neben dem Restaurant eine Fuhrhalterei und bewirtschaftete den Bauernhof. Nachdem er 1950 das Bauern aufgegeben hatte, baute er in Etappen die «Linde» zu annähernd der heutigen Grösse aus.

 

alt

4. Generation

Familie Schibli-Renold  

Markus und Edith Schibli-Renold übernahmen die Linde 1972 in der vierten Generation. Hier sehen wir sie mit ihren drei Kindern Sarah, Felix und Isabelle.

 

 

 

 

 

Landhotel Linde

Und so wurde der Betrieb an Felix und Sarah übergeben: Hotelzimmer, auf den neuesten Standard ausgebaut sowie Restaurant, Säle und Küche mit einer unvergleichlichen Ambiance und Gemütlichkeit für den Gast und einer guten Arbeitsinfrastruktur für die Mitarbeiter.

 

alt

5. Generation

Sarah Schiblialt Felix Schibli  

Und hier sind wir, die Geschwister Felix Schibli und Sarah Pente-Schibli: Mit neuen Ideen und Visionen, aber auch mit dem Wissen um das Bewährte, sind wir seit 2004 für Sie tätig.

 

 

zehntensaal

Unser erstes Projekt: Die Barlinde, eine Trendbar mit einer offenen und klaren Form von Schlichtheit und Harmonie!

Unterdessen wurden weitere Projekte abgeschlossen: Neue moderne Zimmer, eine neue Küche, Umgestaltung von Garten, Restaurant und Sälen.